Mittwoch, 18. Januar 2017

Fake Spin

Stefan Niggemeier auf Übermedien:

„Fake News“ und der blinde Fleck der Medien

Sie ist ein bisschen niedlich, die in Deutschland gerade grassierende Angst, dass Wahlen in Zukunft durch „Fake News“ beeinflusst werden könnten.
...
Der Begriff „Fake News“ ist längst vollständig unbrauchbar geworden. Als er auftauchte, in der Schlussphase des amerikanischen Wahlkampfs, bezeichnete er vor allem mal über Facebook verbreitete, irre und auf maximale Verbreitung kalkulierte Falschmeldungen, die so taten, als stammten sie aus seriösen Quellen. Dann wurde der Begriff einerseits von den Medien besinnungslos und inflationär benutzt und andererseits von Ideologen aller Art systematisch missbraucht, als Kampfbegriff gegen jede Art von unliebsamer oder angreifbarer Nachricht. Spätestens als Donald Trump einem CNN-Reporter in einer Pressekonferenz zurief: „You are Fake News“, hatte sich jeder sinnvolle Einsatz dieses Wortes erledigt.