Freitag, 7. Juli 2017

Gedankenkontrolle

Dirk Maxeiner auf der Achse des Guten:

Gedankenpolizei: Ab sofort Zensur für Selbstgespräche

Der Schriftsteller Michael Kleeberg schreibt Romane und Essays, ist ein Übersetzer für prominente fremdsprachliche Kollegen und alles in allem ein willkommenes Mitglied des literarischen Betriebs, wovon auch ein gutes Dutzend Literaturpreise zeugt. Er ist, wie sich das gehört, Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland, sein Werk wurde ins Albanische, Arabische, Dänische, Englische, Französische, Griechische, Japanische und Spanische übersetzt. Ausgedehnte Aufenthalte im Nahen Osten führten zu seiner nächsten Roman-Idee.

Es könnte also alles wunderbar sein, wenn der Mann nicht angefangen hätte laut zu denken. Das tat er im Rahmen einer Poetik-Dozentur an der Frankfurter Universität. Am Beispiel seines werdenden Romans über den Orient schilderte er gewissermaßen ein Selbstgespräch, das den Schriftsteller zwischen seiner Faszination für den Orient und den Zweifeln an der gegenwärtigen Flüchtlingspolitik hin und her schwanken lässt.